Hier finden Sie uns

Hundeschule-Domino
Dahlienweg 3
38319 Remlingen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 05336 586 +49 05336 586

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

Welche Hundeschule ist die richtige?

 

 

 

 

Bisher ist die Hundeausbildung (noch) kein Lehrberuf, wie z. B. Pferdewirt, aber es wird daran gearbeitet, das sich dieses in Zukunft ändern wird. Zur Zeit, kann in Deutschland jeder eine Hundeschule als Gewerbe anmelden und sich selbst zum Trainer oder Ausbilder ernennen, ohne wirkliche Qualifikation und Erfahrungen dafür zu besitzen.

 

 

In Niedersachsen ist das seit 2013 anders. Hundeschulen bzw. Hundetrainer müssen eine Prüfung ablegen die aus 3 Prüfungseinheiten besteht. Diese Prüfung wird z. B. von der Tierärztekammer Niedersachsen abgenommen.

 

 

Also schauen Sie ganz genau hin, wem Sie sich, Ihren Hund und ihre Probleme anvertrauen. Denn, wenn es sich um wirkliche Probleme handelt, stoßen einige Hundeschulen schnell an ihre Grenzen.

Einen relativ netten, verhaltensunauffälligen Hund zu erziehen ist eine Sache aber Angst/Dominanz- und Aggressionsprobleme richtig zu beurteilen und richtig zu korrigieren eine ganz andere.

 

Für den Laien ist oft nicht erkennbar, ob es sich um eine wirklich kompetente Hundeschule handelt, um eine Hundeschule, die Hunde tatsächlich artgerecht, professionell und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ausbildet/erzieht und den Besitzern die nötigen Sachkenntnisse in Theorie und Praxis vermittelt, die für ein auf Dauer harmonisches und für alle Beteiligten zufriedenes, gemeinsames Leben dringend nötig sind.

 

Übrigens:
Nicht jeder kann mit jedem (!), das betrifft Menschen und Hunde gleichermaßen. Es kann vorkommen, das zwischen Hundebesitzer und Ausbilder die Chemie nicht stimmt oder die Art der Ausbildung zu Konflikten führt. In einem solchen Fall ist es ratsam sofort die Hundeschule bzw. den Ausbilder zu wechseln, da sich die negativen Schwingungen beider Parteien auch negativ auf den Hund und den Lernerfolg auswirken. Sie sollten sich "gut aufgehoben" fühlen, nur dann kann das so dringend erforderliche Vertrauen entstehen, um erfolgreich miteinander arbeiten zu können.

 

Sehen Sie sich eine andere Hundeschule an, wenn Sie bei der derzeitigen Zweifel hegen.

Jeder seriöse, kompetente Ausbilder hat Verständnis dafür und rät Ihnen dazu.

 

Wir machen Ihnen einen Wechsel leicht, indem wir keine Verträge mit Ihnen abschließen, um Sie an unsere Hundeschule zu binden. Sie müssen auch keine 10er Karte kaufen.

 

Wenn wir die "Richtige" für Sie sind - kommen Sie gerne wieder - wenn nicht, haben Sie die Möglichkeit, ohne finanziellen Verlust, sofort eine andere Hundeschule aufsuchen zu können.

 

__________________________________________________________________________________

 

Aufgepasst:

.

In einigen Hundeschulen ist es leider immer noch üblich, den Hund völlig sinnlos niederzumachen, brutal zu unterwerfen und das auch noch als artgerechten Umgang zu verkaufen. Der Hund lernt dabei ganz sicher nicht das von Ihnen erwünschte Verhalten, er verliert nur völlig zu Recht das Vertrauen zum Menschen.

Selbst Stachelhalsbänder und gar *Teletaktgeräte (*bei letzterem ist der Gebrauch in Deutschland verboten und strafbar), kommen hier und da noch zum Einsatz.

"Bitte, lassen Sie nicht alles mit Ihrem Hund machen".